"WeitSicht" 2016 - Rückblick

Vernissage und Kunstausstellung

Iris Caren von Württemberg und Thomas Diermann, die ihre Eindrücke in ganz verschiedenen künstlerischen Medien verarbeiten, treten miteinander in einen spannungsreichen Dialog.

Rückblick

Rückblick

Lichtmalerei und Holzskulpturen - Iris Caren von Württemberg und Thomas Diermann stellen in der Volksbank-Hauptstelle aus

Nach der Premiere mit Fero Freymark und Volker W. Hamann im vergangenen Jahr setzen wir unsere Ausstellungsreihe „Weitsicht“ erfolgreich fort. Erneut begegnen sich Skulptur und Fotografie. Während Thomas Diermann Holzarbeiten zeigt, präsentiert Iris Caren von Württemberg „Lichtmalereien“.

Die Vernissage (Sa., 20.2.16) war erneut ein voller Erfolg und fand sehr großen Zuspruch. Über 100 interessierte Kunstliebhaber fanden sich nach Einladung zur Vernissage im Ausstellungsraum im DG der Volksbank-Hauptstelle ein. Bei der Begrüßung zeigte der Vorstandsvorsitzende Jürgen Wankmüller u.a. interessante Vergleiche zwischen der Kunst und dem Bankgeschäft auf, hier einige Passagen seiner Rede:

"Die doch sehr unterschiedlichen Exponate der beiden Künstler treten in unseren Räumlichkeiten in einen sehr spannenden, reizvollen Dialog. Diese sehr positive Aura war auch von Anfang an 1:1 so in unseren Gesprächen mit den Künstlern zu spüren. Dies ist nicht zuletzt auch ein Verdienst von Frau Fischer, auf deren Expertise als Kuratorin wir uns bei der Konzeption dieser Veranstaltung gestützt haben".... "Es gibt durchaus Anknüpfungspunkte zwischen unserer Ausrichtung als Qualitätsbank und der Kunst - wie ich jetzt aktuell auch wieder erfreut festgestellt habe.
Frau von Württemberg bezeichnet ihre künstlerischen Photographien als absolut authentisch. Vorhersehbar oder wiederholbar ist dabei angabegemäß kein Motiv oder keine Situation. Wir gestalten die Geschäftsbeziehungen zu unseren Kunden ebenfalls absolut authentisch. Mit unserer ganzheitlichen Beratungsphilosophie richten wir uns strikt an den Kundeninteressen und Bedürfnissen aus. Deshalb verläuft jedes Gespräch individuell, flexibel zugeschnitten auf den jeweiligen Kunden und ist deshalb im Verlauf auch nicht vorhersehbar und nicht wiederholbar.
Bei dieser aus Überzeugung gelebten und praktizierten Individualität haben sowohl die Künstlerin als auch die Volksbank gemeinsam, dass als Ergebnis eine exzellente Qualität am Ende des Schaffens- bzw. Beratungsprozesses steht."
"Herr Diermann nimmt in seinem Werk inhaltlichen Bezug auf den Baum als lebendiges Wesen. Für ihn existiert eine besondere Wesensbeziehung zwischen Mensch und Baum. Dies hat bei mir persönlich unmittelbar eine starke Assoziation zu den Geschäfts-Grundsätzen unserer Volksbank erzeugt.  Als "Partner der Region" sind wir in dieser Region seit bald 110 Jahren tief verwurzelt. Ganz so wie ein starker Baum, auch wenn wir mit einer dreihundertjährigen Eiche noch nicht konkurrieren können. Für die Verhältnisse einer Eiche, dem Lieblingsholz von Herrn Diermann, sind wir zwar noch relativ jung, aber auch die Volksbank lebt mit der Region in der sie existiert in einer fabelhaften Symbiose, so wie auch jeder vitale Baum mit seiner Umgebung in der er steht." ....
"Alle können dazu beitragen, dass die Volksbank - ganz so wie eine starke Eiche - noch weiter wächst und gedeiht, in dem Sie unsere Dienstleistungen rege in Anspruch nehmen. Sehr gerne auch als Neukunden, sofern wir bislang nicht in Geschäftsverbindung sind. Wie ein starker Baum geben wir Ihnen dafür dann unsere Früchte, spenden Ihnen Schatten und versorgen Sie mit dem notwendigen Sauerstoff. Und Sie können dabei sicher sein, wir halten jedem Sturm stand und sind als Ihr Partner extrem stabil und fest verwurzelt."...

Im Anschluss führt die Kunstexpertin Regina M. Fischer in die Ausstellung ein und informierte die Gäste mit interessanten Details zu den Künstlern und deren Werken:
Der in Paderborn geborene Diermann hatte zuletzt in der Pforzheim Galerie ausgestellt. Iris Caren von Württemberg ist in Pforzheim geboren und aufgewachsen und lebt heute in Esslingen. Nicht nur die von den beiden Künstlern eingesetzten Medien differieren extrem. Auch die Herangehensweise könnte unterschiedlicher kaum sein. Diermann arbeitet mit der Motorsäge und kreiert mit klarer Vorstellung aus zumeist einzelnen Baumstücken Objekte unterschiedlicher Größe. Von Württemberg setzt bei ihren mit der Digitalkamera gefertigten Langzeitaufnahmen vor allem auf den Zufall. Wobei die mal zurückhaltende, mal leuchtende Farbigkeit der Fotografien, die von Württemberg auf Aludibond oder hinter Acrylglas zeigt, in spannendem Dialog zu den Arbeiten Diermanns stehen. Obwohl sich die beiden „derselben Generation entstammenden Künstler“ unterschiedlicher Medien bedienten, sei ihnen doch einiges gemein. Die Neugierde am Entdecken, die sich bei Diermann im Herausarbeiten der Eigenschaften des Holzes, bei von Württemberg in der experimentellen Nutzung von Fotografie zeige und der klare Bezug zum Menschen: Bei den Fotografien schlägt sich dieser in den teils schemenhaft auftauchenden Figuren nieder, bei Diermann ist es das als Richtschnur genutzte menschliche Maß, indem er „die Größen etwa als knie- oder hüfthoch angibt“.
Diermann hat für die Ausstellung fast ausschließlich Skulpturen aus Holz ausgewählt, die den Betrachter mit ihrem archaischen Ausdruck unweigerlich in den Bann ziehen. Iris Caren von Württemberg sieht ihre Werke als Lichtmalereien. Arbeiten, die mit eher gedeckten Farben in Venedig entstanden sind, hat sie ebenso ausgewählt wie Fotografien, die mit leuchtenden Farben um Aufmerksamkeit suchen. In ihren nicht nachträglich digital bearbeiteten Bildern geht es auch um Emotionen und Stimmungen.

Zum Ende des offiziellen Teils bedankten sich die Künstler bei der Volksbank für das Engagement und beim Publikum für das rege Interesse und wünschten den Anwesenden einen besonderen Aufenthalt in einer besonderen Bank.

Damit sich der Genuss nicht nur auf das die visuelle Kunst beschränkt, lud Jürgen Wankmüller alle Gäste zum kulinarischen Abschluss bei guten Gesprächen und Kontakten, selbstverständlich auch zum direkten Kontakt mit den Künstlern, ein.

Beim sonntäglichen Besuchertag (21.02.16) von 11:00 bis 17:00 Uhr fanden sich immer wieder interessierte Kunstliebhaber zur Ausstellung ein. Besonders frequentiert waren dabei die beiden Führungen durch die Kunstexpertin Regina M. Fischer.

Impressionen

Impressionen "WeitSicht" Vernissage und Kunstausstellung

Zu den Künstlern

Iris Caren von Württemberg

Iris Caren von Württemberg – Fotografie, Videoarbeiten

Die künstlerischen Photographien von Iris Caren von Württemberg sind Malerei mit der Kamera. Sie werden nicht digital nachbearbeitet. Farben- und Lichtverhältnisse sind entsprechend dem Aufnahmezeitpunkt und darum authentisch. Feine Linien in Bewegung sowie eine starke Farbigkeit sind wesentlicher Bestandteil der Motive. Verschwommenes, Verwaschenes ist bewusst kalkuliert, die Unschärfe ein wesentliches Merkmal. Vorhersehbar oder wiederholbar ist dabei kein Motiv oder keine Situation. Insofern werden mit der Kamera lauter individuelle und einzigartige Geschichten erzählt, lyrische Momente festgehalten. Hier schließt sich auch der Kreis hin zu Frau von Württembergs Arbeit als Lyrikerin und Performerin. „Mein Kunstschaffen verstehe ich als ein Ganzes“, so die Künstlerin.

Thomas Diermann

Thomas Diermann – Bildhauer

Holz ist das bevorzugte Material von Thomas Diermann. Sein Werk nimmt inhaltlich Bezug auf den Baum als lebendiges Wesen, das die Kreisläufe der Natur verkörpert. Die besondere Wesensbeziehung zwischen Mensch und Baum deutet er an, in dem er für seine Skulpturen zumeist das menschliche Maß als Richtgröße wählt. In der Form sucht er über die Abstraktion Gestaltungsmöglichkeiten, die dem Baum als Abbild der Natur die schöpferische Kraft des Menschen hinzu gesellen. Der Künstler bewahrt dabei immer den Respekt vor dem Material, tritt in einen Dialog mit dem Holz und erhält daraus seine kreativen Intuitionen. Der Baum spiegelt nach den Worten des Künstlers "sedimentierte und gelebte Zeit" wider.

VERNISSAGE

geladene Gäste

Datum/Uhrzeit 20.02.16  - 20.02.16 Als iCal-Datei herunterladen
Betreff Vernissage "WeitSicht"
Adresse Veranstaltungsraum Volksbank Wilferdingen-Keltern
Kontakt Anna Maisch
Ausrichter Volksbank Wilferdingen-Keltern eG

KUNSTAUSSTELLUNG

1. Besuchertag

Datum/Uhrzeit 21.02.16  - 21.02.16 Als iCal-Datei herunterladen
Betreff Kunstausstellung "WeitSicht"
Adresse Veranstaltungsraum Volksbank Wilferdingen-Keltern
Kontakt Anna Maisch
Ausrichter Volksbank Wilferdingen-Keltern eG
Besuchertag

11:00 - 17:00 Uhr

Führungen

11:30 Uhr durch Regina M. Fischer, Kunsthistorikerin

15:00 Uhr durch Regina M. Fischer, Kunsthistorikerin 

 

2. Besuchertag

Datum/Uhrzeit 08.03.16 Als iCal-Datei herunterladen
Betreff Kunstausstellung "WeitSicht"
Adresse Veranstaltungsraum Volksbank Wilferdingen-Keltern
Kontakt Anna Maisch
Ausrichter Volksbank Wilferdingen-Keltern eG
Besuchertag

16:00 - 20:00 Uhr

Führungen

17:00 Uhr     durch Regina M. Fischer

19:300 Uhr    durch Regina M. Fischer