Benjamin Göhringer

Geschäftsstellenleiter in Auerbach

Mit unserer Mitarbeitervorstellung möchten wir der Region ein Gesicht geben. Denn unser Slogan "Partner der Region" bedeutet für uns auch, die Menschen vorzustellen, die sich täglich für die Bank und für Sie einsetzen.

Benjamin Göhringer
Benjamin Göhringer engagiert sich in seiner Freizeit im Musikverein 1966 Auerbach

Herr Göhringer, Sie haben bereits die Ausbildung bei der Volksbank erfolgreich abgeschlossen und wurden in jungen Jahren zum Geschäftsstellenleiter in Auerbach ernannt. Was ist Ihr Erfolgsrezept, warum vertrauen Ihnen die Auerbacher?

Mein Erfolgsrezept ist sehr einfach. Einfach ein bisschen mehr machen, als erwartet wird, die Kunden positiv überraschen. Erfolgshungrig sein und sich stets verbessern wollen. Das sind meine Maxime und die Gründe für meinen raschen beruflichen Aufstieg, wobei immer auch ein bisschen Glück dazu gehört, so jung eine so verantwortungsvolle Aufgabe zu bekommen.

Das Vertrauen der Auerbacher musste ich mir zunächst verdienen. Ich habe es nicht von Anfang an geschenkt bekommen. Mittlerweile habe ich aber eine gute Akzeptanz unter meinen Kunden, da diese gemerkt haben, dass man mir Vertrauen schenken kann. Ich versuche stets ehrlich und direkt zu meinen Kunden zu sein und ihnen Finanzthemen auf Augenhöhe und in verständlicher Sprache näher zu bringen. Auch ist mir der vertrauensvolle und ehrliche Umgang mit meinen Kunden deutlich wichtiger als ein schnelles Geschäft oder ein schneller Abschluss. Das haben meine Auerbacher im Umgang mit mir und in den entsprechenden Gesprächen positiv wahrgenommen.

Wie sieht Ihr Arbeitsalltag aus?

Meine Hauptaufgabe als Geschäftsstellenleiter ist die ganzheitliche Beratung meiner Kunden in sämtlichen finanziellen Angelegenheiten. Klassische Kontoanlagen, Bauspar- und Versicherungsgeschäft, Wertpapierberatung und kleinere Kreditberatungen gehören zu meinen Hauptthemen. Ab und zu helfe ich auch gerne am Schalter aus, wobei das eher die Seltenheit ist.

Was sind Ihre beruflichen Ziele und Wünsche für die nahe Zukunft?

Da ich in relativ jungen Jahren das Ziel Geschäftsstellenleiter zu werden, erreicht habe, möchte ich in näherer Zukunft zunächst weitere Berufserfahrungen in meinem jetzigen Aufgabengebiet sammeln. Zumal mir meine momentane Aufgabe sehr viel Freude bereitet und mich gänzlich erfüllt.

Was die Bank in ein paar Jahren mit mir vor hat, wird sich zeigen. Aber ich könnte mir schon vorstellen in einigen Jahren mehr Personalverantwortung zu übernehmen. Außerdem fällt mir gerade ein, wenn ich so über das Thema nachdenke, dass ich mal wieder eine interessante Weiterbildungsmaßnahme machen könnte. Die letzte ist schon etwas her :-D

Wie wichtig ist es Ihnen, in einem guten Team zu arbeiten?

Das ist für mich essentiell. Ohne ein gutes und intaktes Team wäre es unmöglich die täglichen Anforderungen und Aufgaben zu bewältigen. Gerade auch in unserem Teilmarkt Karlsbad (Auerbach, Mutschelbach, Ittersbach und Langenalb) arbeiten wir eng zusammen und helfen uns gegenseitig aus, falls irgendwo Not am Mann sein sollte. Ich bin sehr glücklich behaupten zu können, dass ich in einem sehr, sehr guten Team arbeiten darf.

Jeder benötigt eine Auszeit – wo finden Sie Ausgleich und Kraft?

Kraft beziehe ich viel aus der Musik. Ich spiele seit frühester Kindheit im Musikverein und engagiere mich dort auch in der Jugendarbeit als stellvertretender Jugendleiter. Die Musik und vor allem auch die Kameradschaft in einem Verein ist unersetzbar.

Außerdem bin ich sehr gerne an der frischen Luft. Sei es beim Fahrrad fahren, Joggen oder einfach nur mal in Ruhe Spazieren gehen, dabei lade ich meinen Akku auf. Auch gehe ich seit einiger Zeit regelmäßig im Albgaubad in Ettlingen schwimmen.

Wenn Sie abends Resümee ziehen, wie sieht ein gelungener Tag aus?

Morgens neben meiner Freundin aufwachen (…wir wohnen noch nicht zusammen…), im Anschluss ein gutes und reichhaltiges Frühstück, dann selbstverständlich pünktlich zur Arbeit um einen erfolgreichen Tag mit meinen Kunden zu haben, abends nicht ganz so spät Feierabend haben, um dann noch einer sportlichen Aktivität nachzugehen, abschließend ein leckeres Abendessen im Kreise meiner Liebsten…

Das neue Jahr ist noch jung, haben Sie sich Ziele gesetzt und wenn ja welche?

Weiterhin erfolgreich im Job zu sein und immer gut auf meine Gesundheit zu achten (Stichwort: Work-Life-Balance), außerdem würde ich gerne eine WG mit meinem Bruder Christian gründen (…liebe Grüße nach Mannheim, falls du das hier liest Chris :-D)

Nennen Sie etwas, was Sie schon immer mal machen wollten, sich aber nie getraut haben.

Auswandern nach Österreich … ich liebe dieses Land und die Berge, werde es aber wahrscheinlich nie machen, weil ich viel zu sicherheitsorientiert bin …

Wie lautet der klügste Ratschlag, den Sie bekommen haben und von wem?

„Nehmen Sie sich die richtigen Vorbilder, Herr Göhringer.“ Das hat mir der damalige Geschäftsstellenleiter in Kleinsteinbach, Herr Marco Friedl, zu Beginn meiner Ausbildung dort geraten und ich habe stets versucht diesen Ratschlag zu befolgen.

Stellen Sie sich vor auf Youtube wäre ein Video von Ihnen, das schon eine Million Klicks hat. Was tun Sie darin?

Ich tanze mit meinem gesamten Teilmarkt Karlsbad zum Song „Happy“ von Pharrell Williams im Hip-Hop-Style.