Römermuseum Remchingen (RMR)

Neujahrsempfang in den Räumen der Volksbank Wilferdingen-Keltern

Die Kooperation zwischen dem Römermuseum Remchingen und unserer Volksbank steht auch in 2017 auf erfolgreichen Säulen. Zu seinem bereits achten "Neujahrsempfang" lud das RMR zum dritten Mal in unsere Veranstaltungsräume der Volksbank-Hauptstelle in Wilferdingen ein. Über 120 interessierte Gäste kamen der RMR-Einladung nach und fanden sich am frühen Sonntagabend (15.01.) zum eröffnenden Sektempfang in unserer Volksbank ein.

Nach der Begrüßung durch Volksbank-Vorstand Ulf Meißner und den Grußworten des Remchinger Bürgermeisters Luca W. Prayon sowie der Vertreterin des Kulturamtes Pforzheim übernahm Jeff Klotz, Museumsleiter Römermuseum Remchingen, das Steuerrad der Veranstaltung.
Zunächst zeigte er bei seinem Rückblick 2016 und Ausblick 2017 zahlreiche Aktivitäten und Vorhaben auf, die das RMR-Team geleistet hatte und noch zu leisten habe. Die "Wilferdinger Waschweiber" durften natürlich auch nicht fehlen, mit ihrem Witz und Charme nahmen sie Historiker und natürlich Banker gekonnt auf´s Korn. Nach einer Pause inkl. Speis und Trank, genossen die Gäste den Fachvortrag "Palmyra - Schicksal einer Stadt" von Dr. Claudia Braun, Leiterin der Antikensammlung Mannheim und Vorsitzende der RMR-Fördergesellschaft. Sie referierte bildhaft über die historische Bedeutung und Entwicklung Palmyras und zeigte auch die aktuell schwierige Situation inmitten der aktuellen Konflikte auf. Im Anschluss konnten die Gäste bei guten Gesprächen ihre Eindrücke vertiefen und den gelungenen Abend im Kreise der RMR- und Volksbankfamilie ausklingen lassen.
Der Neujahrsempfang wurde wieder gekonnt von jungen Künstlern der Musikschule Westlicher Enzkreis umrahmt, welche immer wieder an geeigneter Stelle das Programm mit ihren musikalischen Darbietungen bereicherten.

Impressionen