Flotter Flitzer für Diakoniestation

Volksbank spendet VW up an mobiDik Königsbach

VW up für Diakoniestation
Jürgen Wankmüller, Vorstandsvorsitzender der Volksbank (r.) und Torsten Uhrig, Teilmarktleiter (l.) übergaben den nagelneuen VW up an Gerlinde Schickle, Helmut Rexroth, Brigitte Auerbach und Siegfried Tersitsch von der Diakoniestation.

Über eine „äußerst großzügige Fahrzeugspende“ (aus Gewinnsparmitteln des Gewinnsparvereins Südwest e.V.) der Volksbank Wilferdingen-Keltern durften sich die Vertreter der Diakoniestation mobiDik e.V. in Königsbach freuen.

Der Volksbank-Vorstandsvorsitzende Jürgen Wankmüller sowie der für Königsbach zuständige Volksbank-Teilmarktleiter Torsten Uhrig übergaben einen nagelneuen VW up im Wert von 10.000 € und ergänzten dabei: „Die Volksbank Wilferdingen-Keltern sieht sich als ‚Partner der Region’ traditionell mit den Menschen und Institutionen ihres Geschäftsgebiets eng verbunden. Daher fördern wir auch gerne und besonders das in unserer Gesellschaft immer wichtiger werdende soziale Engagement vor Ort.“

Vorstandsmitglied Helmut Rexroth bedankte sich im Namen des ganzen mobiDik-Teams bei der Volksbank sehr herzlich für diese großzügige Geste. „Angesichts der vielfältigen und immer wichtiger werdenden Dienstleistungen und Aufgaben kommt diese freudige Überraschung zur richtigen Zeit. Die Fahrzeugflotte der Diakoniestation sei mit bislang 13 Fahrzeugen täglich zum Wohle der Kranken und Hilfsbedürftigen unterwegs. Über das jetzt 14. Einsatzfahrzeug freue man sich besonders, da dieses deutlich zur Entspannung der mobilen Einsatzplanung beiträgt.“

Brigitte Auerbach, Pflegedienstleiterin, ergänzte noch: „Die täglich in der Pflege notwendigen mobilen Einsätze und Aufwendungen in der Gemeinde Königsbach-Stein nehmen insgesamt immer mehr zu, insofern kommt ein neues Fahrzeug wie gerufen.“